Fair Trade Gemeinde

Frutigen ist Fair Trade Gemeinde!

Fair Trade Town ist eine Auszeichnung für Städte und Gemeinden, die sich für den Fairen Handel engagieren. Seit Juni 2017 erfüllt Frutigen die Kriterien einer Fair Trade Town und erhielt die Auszeichnung dafür von Swiss Fair Trade als vierte Gemeinde in der Schweiz. Damit setzte die Gemeinde ein Zeichen, für eine nachhaltige Entwicklung und den Fairen Handel. Die Gemeinde verpflichtet sich ihre Bemühungen aufrecht zu halten, weiterzuentwickeln und auszubauen.

Die fünf Kriterien einer Fair Trade Town sind:

  • Die Gemeinde bekennt sich zum fairen Handel
  • Eine Arbeitsgruppe koordiniert das Fair Trade Engagement
  • Detailhandel und Gastronomie/ Hotellerie bieten Fair Trade Produkte an
  • Institutionen und Unternehmen verwenden Fair Trade-Produkte
  • Durch Öffentlichkeitsarbeit wird der Faire Handel der Bevölkerung nähergebracht

Zugleich kann im Rahmen der Kampagne auch auf regionale und lokale nachhaltig produzierte Produkte aufmerksam gemacht werden. Die Vernetzung der engagierten Akteure wird ermöglicht. Nicht zuletzt wird damit einen Beitrag zur Umsetzung der Ziele für eine nachhaltige Entwicklung (SDG 12: Förderung von nachhaltigen Konsum- & Produktionsmustern) geleistet.

Was ist Fair Trade und welche Ziele verfolgt er?

Fairer Handel will einen Beitrag zur Verbesserung der Lebens- und Arbeitsbedingungen der Produzenten und Produzentinnen im Weltsüden ermöglichen. Durch bessere Handelsbedingungen und die Sicherung sozialer Rechte für benachteiligte ProduzentInnen sowie ArbeiterInnen, soll der Faire Handel einen Beitrag zur Überwindung der Armut und zur Förderung zunehmend selbstbestimmter Entwicklung leisten.

Mit Fairem Handel können Menschen auf der ganzen Welt durch ihre Arbeit ein Einkommen erzielen, das ihnen und ihren Familien eine menschenwürdige Existenz sichert und langfristig eine echte Chance auf Verbesserung des Lebensstandards bietet.

​Der Faire Handel beinhaltet soziale, ökonomische und ökologische Komponenten einer nachhaltigen globalen Entwicklung.

Besondere Merkmale des Fairen Handels sind:

  • Langfristige und partnerschaftliche Handelsbeziehungen, welche den ProduzentInnen im Süden einen fairen Zugang zum Weltmarkt verschaffen und das Produktionsrisiko minimieren.
  • Fair Trade-Mindestpreise, die den ProduzentInnen die wirtschaftliche Existenz auch bei sehr tiefen Marktpreisen sichern.
  • Fair Trade-Prämien, welche den ProduzentInnen Investitionen in eine nachhaltige Entwicklung der Gemeinschaft ermöglichen.
  • Sozialstandards, die die Arbeitsrechte gemäss den ILO-Konventionen stärken und unter anderem Kinderarbeit, Diskriminierung, unzureichender Gesundheitsschutz und exzessive Arbeitszeiten bekämpfen.
  • Umweltstandards, welche ökologisch nachhaltige Produktionsverfahren gewährleisten und u. a. eine biologische, CO2-neutrale Produktionsweise anstreben.
  • Regelmässige Überprüfungen entlang der gesamten Produktionskette des Fairen Handels, die die Einhaltung der Fair Trade-Standards garantieren.

Die Auszeichnung zur Fair Trade Gemeinde war nur der Anfang in einem Prozess, der das Bewusstsein für nachhaltigen fairen Konsum stärken soll. Wir als Konsumentinnen und Konsumenten können mit unserem Kaufverhalten ganz entscheidend beitragen, dass die Ziele von Fair Trade und Nachhaltigkeit erreicht werden.

Ohne die Betriebe aus dem Gewerbe, der Gastronomie, dem Detailhandel, sowie den Institutionen, die mitwirken, wäre Fair Trade Town Frutigen nie realisierbar gewesen. Unsere Partnerbetriebe führen Fair Trade Produkte in ihrem Angebot oder stellen solche ihren Mitarbeitenden zur Verfügung. Die aktuelle Liste von ihnen und weitere Informationen finden sie unter www.fairtradetown.ch.

Auszeichnungsfeier

Am 10. Juni 2017 wurde die Gemeinde Frutigen als Fair Trade Town ausgezeichnet. Vize-Gemeindepräsident Hans Peter Bach, Gemeinderätin Annelies Grossen und die Leiterin der Arbeitsgruppe Fair Trade Town Frutigen Alice Morosoli nahmen die Auszeichnung von Tobias Meier, Präsident Swiss Fair Trade, im Frutiger Kirchgemeindesaal entgegen.

Chronologie der Kampagne

Weiterentwicklung

Nach der Auszeichnung soll das Engagement für den Fairen Handel und den nachhaltigen Konsum in der Gemeinde Frutigen weiter verankert werden. Deshalb setzt sich die Arbeitsgruppe zum Ziel jedes Jahr einen Anlass im Herbst zum Thema durchzuführen, weitere Betriebe als Partner zu gewinnen und am Maimärit mit einem Stand auf Fair Trade aufmerksam zu machen. (Siehe Veranstaltungskalender)

Weiterentwicklung nach der Auszeichnung

Partnerbetriebe

Detailhandelsgeschäfte

  • Gesundquelle
  • claro-Weltladen
  • Z' Dorflädeli
  • Pedro-Drogerie
  • Chäs-Eggä Thönen

Gasto-/ Hotelleriebetriebe

  • Tearoom Blaser, Hotel National
  • Hotel Restaurant Adler Landhaus
  • Restaurant Zum Leist
  • Hotel Restaurant Rustica
  • Kultur-Kaffee Badi Lounge

Institutionen

  • Reformierte Kirchgemeinde
  • Kath. Pfarramt St. Mauritius
  • Schule Winklen
  • Kochschule Widi
  • Gemeindebibliothek
  • Regionaler Sozialdienst Frutigen
  • HelpNet Café
  • Familien Kooperation Oberland
  • Erlebnisschule Frutigen
  • Kinderzimmer Kita

Unternehmen

  • Elektroplan Buchs & Grossen AG
  • Natursteine Stiefertafelsfabrik Frutigen AG
  • Engineering, Elektroingenieurbüro Kobel
  • Spital Frutigen und Pflegeheim Frutigen

Jahresanlässe

Jahresanlässe 2020

  • Maimärit 16.05.2020
  • Jahresanlass 07.11.2020, Badi Lounge Frutigen

Jahresanlässe 2019

Permakultur, Lokal die Welt verändern

Der Begriff Permakultur leitet sich ab von „permanent agriculture“; zu deutsch „dauerhafte Landwirtschaft“.
Permakultur will mithelfen, die Lebensgrundlagen der Menschen zu sichern: Ökologisch - Sozial – Ökonomisch. Somit ist Permakultur ein System, das sich ganz der nachhaltigen Entwicklung in allen Lebensbereichen verschrieben hat. Am Beispiel der Alpinen Permakultur Schweibenalp erfahren sie, wie die Kernelemente umgesetzt werden können und was das mit Fair Trade zu tun hat.

Jahresanlässe 2018

Was, wenn es Möglichkeiten gäbe, die Welt zu retten? Was, wenn jedes von uns etwas dazu beitragen könnte?

Am Samstag 3. November lädt Fair Trade Town Frutigen und Kander-Kultur zu einem Filmabend in der Badi Lounge ein. Es wird der Film „Tomorrow – Die Welt ist voller Lösungen“ gezeigt.

Ein Film über Lösungen, die wir brauchen, um den globalen ökologischen Kollaps aufzuhalten. Dieser Film des Aktivisten Cyril Dion mit der Schauspielerin Mélanie Laurent („Inglourious Basterds“) konnte in Frankreich eine Million Zuschauern begeistern und wurde mit einem César als Bester Dokumentarfilm ausgezeichnet.

In fünf Kapiteln werden Personen, Firmen und Städte porträtiert, die mit Erfolg andere Wege beschreiten. „Tomorrow“ zeigt, dass es möglich ist, etwas für das Wohlergehen der Erde und die Weiterexistenz der Menschheit.zu tun. Kreative Antworten auf aktuelle und zukünftige Herausforderungen lassen sich finden. Lassen wir uns von diesem aussergewöhnlichen Film inspirieren!

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen hierzu erhalten Sie in Datenschutzinformationen.